Besuchen Sie Benissa

Fiesta in Benissa
Eine Fiesta
Kirche der Puríssima Xiqueta
noch eine Fiesta

Die Gemeinde Benissa ist ein Ort der Gegensätze. So ist das Gemeindegebiet mit fast 70 Quadratkilometern das größte der Costa Blanca und reicht von der zerklüfteten Küstenlinie bis auf 1.129 Meter Höhe. Dort ist der Gipfel der Sierra Bernia, wo im Winter auch schon mal Schnee auf der Spitze gesichtet wird.

Die Stadt Benissa

Die Stadt selbst liegt rund sieben Kilometer vom Meer landeinwärts, quer durch das Campo mit seinen Fincas, Mandelbäumen und Olivenhainen. Es ist einer der wohl spanischsten Orte der Region geblieben, obwohl gut ein Drittel der Bürger Ausländer sind. Aber diese leben vorrangig außerhalb der Stadt in einer der zahlreichen Urbanisationen mit Villen in Meeresnähe oder aber weiter weg vom Tourismustrubel auf restaurierten Fincas mit riesigen Grundstücken oder in Ansiedlungen Richtung Jalón, einem fruchtbaren Tal westlich der Stadt, das von der Sierra de Bernia begrenzt wird.

Fiestas

Die kleine Stadt selbst erwacht oft dann zu regem Leben, wenn in den Küstensiedlungen die europäischen Residenten zur Ruhe gehen.

Mittelalterliche Feste in den Gassen der Altstadt werden ebenso zelebriert wie feierliche Tierweihen am Hauptplatz. Und das nicht selten bis tief in die Nacht. Ein farbenprächtiges, dreitägiges (und sehr lautes) Fest ist das der Christianos y Moros oder die Fiestas zu Ehren der Schutzpatronin Purisima Xiqueta.

Hallenbad

Das Hallenbad mit Fitnessräumen und Whirlpool, das oft und gerne von den vielen Winterflüchtlingen aus dem übrigen Europa genutzt wird wurde erst vor wenigen Jahren eröffnet.

Buchten und Strände

7 malerische Buchten entlang der Küste laden zum Faulenzen und Entspannen ein und zahlreiche Lokale locken mit spanischer und internationaler Küche.

Und wer einen der schönsten Sonnenuntergänge an der weißen Küste erleben will, fährt des Abends in die Las Basetes-Bucht, nimmt in einer der Bars oder Restaurants einen Drink und sieht die Sonne hinter dem nahegelegenen Felsen Peñón de Ifach verglühen.

Impressionen der Stadt

  • Fest zu Ehren der Schutzpatronin Purisima Xiqueta Anfang Mai
  • Fest zu Ehren der Schutzpatronin Purisima Xiqueta Anfang Mai
  • Musik ist immer dabei
  • Geschmückte Innenstadt
  • Prächtige Kirche 'Purissima Xiqueta i Sant Pere'
  • Die Nationalstraße N332 zerschneidet Benissa
  • Kirche 'Purissima Xiqueta i Sant Pere'
  • Markttag
  • So schwer sieht der gar nicht aus
  • Fraternidat de Inmaculada (Bruderschaft der Unbefleckten)
  • Hier gab es die leckeren 'Pelotas' ...
  • ...und andere Tapas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*